Wo kann KnB® zum Einsatz kommen?

 

Die folgende Auflistung des großen Wirkungsspektrums von KnB gibt nur einen unvollständigen Auszug der Anwendungsbereiche. Weitere Information zu weiteren Anwendungsfeldern finden Sie z.B. unter Fallbeispiele, in unserem Newsletter-Archiv und in unseren Klopf-Büchern.
Beachten Sie, dass es sich hier weitgehend um Erfahrungen aus der Klopfpraxis handelt und nicht um gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wirksamkeit dieser Methode in den genannten Bereichen (obwohl zunehmend wissenschaftliche Studien in einzelnen Feldern die Wirksamkeit untermauern). Beachten Sie zudem die Wichtigen Hinweise, wenn Sie KnB anwenden wollen.

Physisch-emotionale Störungen

  • Schmerzustände: Kopfschmerz, Migräne, Rückenschmerzen, Schulter- und Nackenschmerzen, Gelenkschmerz, Fibromyalgie, arthritische Schmerzen etc.
  • allergische Reaktionen
  • Atemprobleme
  • Verdauungsbeschwerden
  • Hautprobleme
  • Verspannungen
  • Stoffwechsel- und Blutdruckprobleme
  • chronische und degenerative Erkrankungen (MS, Arthrose, Diabetes …)

Psychische Störungen

  • Traumatische Erlebnisse (sexueller Mißbrauch, Unfälle etc.)
  • Stress, Unruhe
  • Ängste/Panikzustände und Phobien (Platzangst, Spinnenphobie, Flugangst, Höhenangst etc.)
  • Süchte (Rauchen, Zucker, Kaffee, Alkohol etc.)
  • Gewichts- und Essprobleme
  • emotionale Verstimmungen
  • Schlafstörungen
  • Zwänge

Bei Kindern

  • Themen, die auch bei den Erwachsenen erwähnt wurden
  • Ängste (vor Hunden, vor Injektionen, vor Dunkelheit, vor Monstern und Geistern, Schulangst etc,)
  • Agression, Wutanfälle etc.
  • Konzentrations- und Lernstörungen, allgemeine Unruhe
  • Sprachstörungen
  • Einnässen, Einkoten
  • Verschiedenes wie Daumenlutschen, Nägelkauen, (Reise)Übelkeit, Schluckauf, etc.

Sonstiges

  •  Erfolgs- und Leistungsprobleme (Sport, öffentliches Auftreten, beruflicher Aufstieg, finanzielle Situation …).